Hamsterkiste Lerngeschichte "Hunde"

 Hunde sind unsere ältesten Haustiere - Bild: pixabay.com

1 Hunde und Menschen

Vielleicht war es ja so: Vor vielen tausend Jahren zogen Steinzeitjäger durch den Wald, um Tiere zu erbeuten. Da fanden sie irgendwo im Gebüsch einen jungen, abgemagerten und verletzten Wolf, der von seiner Mutter und seinem Rudel getrennt worden war. Statt ihn zu erschlagen, nahmen sie ihn mit.

Die Kinder der Steinzeitjäger gewannen ihn lieb, sie pflegten seine Wunden und gaben ihm zu fressen. Der kleine Wolf erholte sich und gewöhnte sich an die Menschen. Er akzeptierte einen älteren Jungen, der sich besonders um ihn gekümmerte hatte, als seinen Rudelführer und wich ihm nicht von der Seite. Der Junge wuchs heran und auch der Wolf war schließlich ausgewachsen.

Nun begleitete er seinen Rudelführer auf der Jagd. Er verteidigte ihn gegen gefährliche Wildschweine und jagte Hasen und Rentiere mit großem Erfolg. Der Mensch versorgte ihn. Schließlich fand der Wolf eine Wölfin. Ihre Jungen lernten ebenfalls, mit den Menschen zu leben.

So oder so ähnlich könnte es gewesen sein. Wir wissen es nicht. Sicher ist aber: Hunde stammen von den Wölfen ab und sind unsere ältesten Haustiere. Seit vielen Jahrtausenden leben Menschen mit ihnen zusammen. Hunde haben mit ihren Vorfahren oft nur noch wenig Ähnlichkeit und doch ist noch vieles in ihnen, was sie von den Wölfen geerbt haben.

 Bild: Hamsterkiste

Das solltest du herausfinden:

1. Von welchen wild lebenden Tieren stammen unsere Haushunde ab?