Hamsterkiste Lerngeschichte "Hunde"

 Bild: Hamsterkiste

3 Der Körper der Hunde

Viele Eigenschaften der Wölfe finden wir auch bei unseren Hunden wieder. Auch Hunde haben 42 Zähne. 4 davon sind Fangzähne, mit denen auch sie Beute fangen und festhalten können.

Die Augen der Hunde können blau oder braun gefärbt sein, sie können auch unterschiedliche Farben aufweisen. Hunde sehen ungefähr so gut wie Menschen, in der Dunkelheit jedoch deutlich besser.

Hunde können ihre Ohren in alle Richtungen drehen und so feststellen, woher ein Geräusch kommt. Sie hören sehr viel besser als die Menschen. Die Nase ist für einen Hund besonders wichtig. Unter vielen Gerüchen findet er einen einzigen Geruch heraus und kann so zum Beispiel Spuren über lange Strecken verfolgen.

Das Fell der Hunde kann aus kurzen, glatten, rauen oder langen Haaren bestehen und in vielen Farben gefärbt sein. Größe und Gewicht der Hunde ist sehr unterschiedlich. Die kleinen Chihuahuas erreichen eine Schulterhöhe von etwa 22 cm und wiegen nur ungefähr 1,5 bis 2,5 kg. Die großen Bernhardiner hingegen haben an der Schulter eine Höhe von 70 bis 90 cm und werden bis zu 85 kg schwer.

An den Vorderfüßen haben Hunde 4 oder 5 Zehen, an den Hinterfüßen nur 4. Hunde sind Zehengänger, sie setzen beim Laufen nur die Zehen auf, jedoch nicht den ganzen Fuß. Sie können ausdauernd laufen.

Hunde bellen, knurren, heulen oder jaulen. Da sie nur über die Pfoten schwitzen können, hecheln sie bei großer Hitze sehr intensiv. Dadurch stoßen sie warme Luft aus und atmen kältere Luft ein.

Hunde können etwa 10 bis 16 Jahre alt werden. Die kleinen Rassen erreichen dabei meistens ein höheres Lebensalter als die großen.

 Ein Hund kann viele Gerüche unterscheiden und einen Geruch über eine lange Strecke verfolgen - Bild: Hamsterkiste

Das solltest du herausfinden:

5. Wie viele Zähne haben Hunde und welche sind besonders wichtig?

6. Was können Hunde besser als Menschen?

7. Wie schwer werden Hunde?

8. Wie groß werden Hunde?

9. Warum hecheln Hunde?

10. Wie alt werden Hunde?