1   l   2   l   3   l   4   l  5

Erkundungsaufgaben

Hamsterkisteprüfung

Links und ergänzende Materialien

1 Die Robben mit den großen Augen

Die meisten Menschen mögen Seehunde. Diese Tiere schauen mit großen Augen in die Welt und erinnern uns an hilfsbedürftige Menschenkinder. Aber natürlich haben Seehunde mit Menschenbabys nichts zu tun. Es sind auch keine Hunde. Sie gehören vielmehr zu den Robben und leben im und am Meer.

Seehunde bevorzugen flache Gewässer an den Küsten. Ein solches Gewässer ist das Wattenmeer an der Nordsee, wo zahlreiche Seehunde leben. Auch in der Ostsee kann man Seehunde entdecken, allerdings ist ihre Zahl dort sehr gering.

Seehunde auf einer Sandbank bei Baltrum

In früheren Zeiten wurden die Seehunde gejagt. Man erlegte sie, um Fleisch, Felle und Öl aus ihrer Speckschicht zu gewinnen. Später rottete man sie fast aus, weil sie von den Fischern als Konkurrenten betrachtet wurden. Es gab Prämien für jeden getöteten Seehund.

Heute ist die Jagd auf Seehunde in der Nordsee verboten. Die Bestände haben sich wieder erholt, sind aber manchmal durch Seuchen gefährdet. Man schätzt, dass auf der Erde etwa 500.000 Seehunde leben.

Seehund im Tierpark Nordhorn

Seehunde gibt es auch in manchen Zoos. Bei öffentlichen Fütterungen kann man die Tiere beobachten. Sie lassen sich leicht dressieren. Sie schwimmen und tauchen nach Bällen und Ringen, bringen sie zurück, sie springen durch Reifen oder begrüßen die Zuschauer mit einem Winken der Flossen.

1   l   2   l   3   l   4   l  5  l ... weiter