Hamsterkiste Lerngeschichte "Tiere im Winter"

Der Zitronenfalter kann als ausgewachsenes Insekt überwintern. - Bild: Hamsterkiste

11 Manche überleben in Höhlen und Ritzen

Die meisten Schmetterlinge sterben, bevor der Winter beginnt. Einige Arten jedoch überwintern als voll ausgewachsene Insekten, zum Beispiel der Zitronenfalter und das Tagpfauenauge. Sie verstecken sich in hohlen Bäumen oder in den Bauten und Höhlen anderer Tiere und verharren dort regungslos.

Von den meisten Arten überwintern aber nur Raupen, Puppen oder sogar nur die Eier. Man findet sie in kleinen Ritzen, in hohlen Stängeln von Pflanzen oder an einen Baum oder an eine Hauswand geklebt.

Auch das Tagpfauenauge überwintert. - Bild: Hamsterkiste

Einige stellen es ganz schlau an: Die Raupe des Schwarzgefleckten Bläuling zum Beispiel lässt sich von Ameisen gefangen nehmen und in den schützenden Ameisenbau verschleppen. Als Entschädigung sondert sie ab und zu einen süßen Tropfen ab, den die Ameisen so gern mögen.

Das solltest du herausfinden:

27. Welche Schmetterlinge überstehen den Winter als ausgewachsene Falter (Beispiele)?

28. Wie überwintern andere Schmetterlingsarten?