Hamsterkiste Lerngeschichten "Tiere in Afrika"

 Bild: Hamsterkiste

Geparden

Geparden können über 100 km/h schnell laufen. Sie sind die schnellsten Säugetiere der Welt. Sie werden so groß wie ein Schäferhund: Sie erreichen eine Länge von ungefähr 130 cm (ohne den Schwanz) und sie werden bis zu 80 cm hoch. Starke Männchen können bis 70 kg wiegen.

Geparden ernähren sich vor allem von Antilopen. Sie schleichen sich gern im hohen Gras an ihre Beute heran. Wenn sie ein Beutetier gefunden haben, sprinten sie los, werfen das Tier zu Boden und ersticken es durch einen Biss in die Kehle. Wenn ein Beutetier fliehen kann, gibt der Gepard schnell auf, weil er seine hohe Geschwindigkeit nur eine kurze Zeit durchhalten kann.

Löwen jagen Geparden gern die Beute ab. Sie sind schwerer und kräftiger als die Geparden. Früher hat man Geparden zur Jagd eingesetzt. Daher werden sie manchmal noch Jagdleoparden genannt.

Das solltest du herausfinden:

1. Wie schnell können Geparden laufen?

2. Wie lang und wie hoch werden Geparden? Wie schwer werden sie?

3. Wovon ernähren sich die Geparden vorwiegend?

4. Warum können viele Beutetiere entkommen?

5. Warum werden sie manchmal Jagdleoparden genannt?

 

Zurück