Hamsterkiste Lerngeschichten "Tiere in Afrika"

 Bild: Hamsterkiste

Afrika

Nashörner haben kurze, dicke Beine und eine dicke, grau gefärbte Haut. Sie werden bis zu 3000 kg schwer und 40 Jahre alt. In Afrika gibt es das Breitmaul- und das Spitzmaulnashorn. Beide haben 2 Hörner und werden über 3,5 m lang. Das vordere Horn ist höher als das hintere.

Nashörner fressen Gräser, Laub und Zweige.  Sie riechen und hören gut, sehen können sie aber nur schlecht. Sie lieben das Wasser und suhlen sich gern im Schlamm. Nashörner sind friedliche Tiere, nur wenn sie gereizt werden, können sie sehr gefährlich sein.

Nashörner leben meistens allein. Ihr Revier markieren sie mit Kot und Urin. Ein Weibchen bringt jeweils nur ein Junges zur Welt, das mehr als 2 Jahre bei der Mutter bleiben kann. 

Die afrikanischen Nashörner sind oft begleitet von Madenhackern. Diese kleinen, lauten und geselligen Vögel ernähren sich von Zecken und Fliegen, die sie aus der Haut der Nashörner entfernen.

Das solltest du herausfinden:

1. Welche Nashornarten leben in Afrika?

2. Wie lang und wie schwer werden Nashörner? 

3. Wovon ernähren sich die Nashörner vorwiegend?

4. Sind Nashörner gefährlich?

5. Warum leben sie oft mit Madenhackern zusammen?

 

Zurück