Hamsterkiste Lerngeschichten "Tiere in Afrika"

 Bild: Hamsterkiste

Streifengnu

Streifengnus gehören zu den Antilopen. Sie werden etwa 135 bis 150 cm groß und wiegen 180 bis 250 kg. Das Fell ist blaugrau bis braun gefärbt. Männchen und Weibchen tragen breite, glatte Hörner.

Gnus leben in Herden, die manchmal recht groß sein können. Nur die erwachsenen Bullen leben als Einzelgänger.

Streifengnus fressen vorwiegend kurzes, möglichst frisches Gras. Sie müssen in der Nähe von Wasserstellen leben, da sie täglich trinken müssen. 

Die Weibchen bringen jeweils nur ein Junges zur Welt. Junge Streifengnus können schon zwei Minuten nach der Geburt auf ihren Beinen stehen und nach 5 Minuten mit der Herde rennen. Junge Gnus fallen dennoch oft den Hyänen zum Opfer. Die erwachsenen Gnus wurden oft von Löwen erlegt.

Außer den Streifengnus kommen im südlichen Afrika noch die Weißschwanzgnus vor. Sie sind jedoch selten geworden.

Das solltest du herausfinden:

1. Zu welcher Tierfamilie gehören die Streifengnus?

2. Wie viele Art gibt es noch außer den Streifengnus?

3. Wie hoch und wie schwer werden Streifengnus?

4. Wovon ernähren sich die Gnus vorwiegend?

5. Über welche Fähigkeit verfügen die jungen Gnus sofort nach der Geburt?

6. Welche Tiere sind die Feinde der Gnus?

 

Zurück