Hamsterkiste Lerngeschichte "Delfine"

Delfine können eine Geschwindigkeit von etwa 50 km/h erreichen - Bild: Hamsterkiste

4 Delfine sind hervorragende Schwimmer 

Delfine können schnell schwimmen. Sie erreichen Geschwindigkeiten von etwa 50 km/h. Sie sind dabei unglaublich wendig. Sie atmen wie alle Säugetiere durch Lungen, nicht durch Kiemen wie die Fische. Sie müssen also immer wieder an die Wasseroberfläche kommen, um zu atmen.

Sie können bis zu 300 m tief tauchen und dabei etwa 15 Minuten unter Wasser bleiben. Die meisten Tauchzüge dauern jedoch nur wenige Minuten. Die Atmung erfolgt durch ein Nasenloch, das oben auf dem Kopf sitzt. Unter Wasser atmen sie nicht. Wenn sie an die Wasseroberfläche kommen, blasen sie wie die Wale zunächst die verbrauchte Luft aus. Daher nennt man das Nasenloch auch Blasloch.

Oben auf dem Kopf sitzt das Nasen- oder Blasloch - Bild: Hamsterkiste

Sie springen oft aus dem Wasser und können akrobatische Figuren vollführen. Das ist wahrscheinlich Spielverhalten, sie können durch ihre Sprünge aber auch schneller schwimmen.

Sie können akrobatische Kunststücke vorführen - Bild: Hamsterkiste

In der Luft halten sie Ausschau nach Ansammlungen von Möwen, die ihnen lohnende Futterplätze verraten.

Das solltest du herausfinden:

8. Wie schnell können Delfine schwimmen?

9. Womit atmen sie?

10. Wie tief und wie lange können sie tauchen?

11. Warum springen sie oft aus dem Wasser?