1   l   2   l   3   l   4   l  5

Erkundungsaufgaben

Hamsterkisteprüfung

Links und ergänzende Materialien

1 Elefanten sind Rüsseltiere

Schon seit vielen Millionen Jahren gab es auf der Erde Tiere, die einen Rüssel hatten. Die Wissemschaftler haben ungefähr 160 verschiedene Arten gezählt. Doch fast alle sind ausgestorben, heute gibt es nur noch drei Arten: Die Afrikanischen Elefanten, die Waldelefanten und die Asiatischen Elefanten.

Alle drei hatten einen gemeinsamen Vorfahren. Man nennt ihn den Urelefanten. Er entwickelte sich vor über sieben Millionen Jahren in Afrika. Seine Nachkommen verbreiteten sich nicht nur in Afrika, sondern auch in Asien, Europa und in Nordamerika.

Zu den Vorfahren der heutigen Elefanten gehörte auch das Mammut. Es war riesig und hatte ein dichtes Fell. Es wurde von den Urmenschen gejagt, die sich von seinem Fleisch ernährten. Vor ungefähr 8000 Jahren starben die letzten Mammuts aus. Noch heute findet man manchmal Knochen von ihnen.

Die typischen Merkmale eines heutigen Elefanten sind der Rüssel, die Stoßzähne und die Ohren, die bei den Afrikanischen Elefanten besonders groß sind. Da die Tiere nicht schwitzen können, nutzen sie ihre Ohren zur Kühlung. Sie geben damit überflüssige Wärme ab, gleichzeitig können sie sich damit frische Luft zufächeln.

Mit den Stoßzähnen schälen Elefanten die Rinde von Bäumen ab und sie graben damit nach Wasser. Außerdem dienen sie zur Verteidigung gegen Raubtiere oder als Waffe im Kampf mit anderen Elefanten. Sie wachsen aus dem Oberkiefer heraus und sind innen hohl. Sie können eine Länge von 2,5 Meter und ein Gewicht bis zu 100 Kilogramm erreichen, sind allerdings bei Elefantenkühen um einiges kürzer und leichter als bei den Bullen.

Der Rüssel der Elefanten ist eigentlich eine verlängerte Nase. Er besteht aus ganz vielen Muskeln und ist äußerst beweglich. Die Tiere atmen und riechen damit und nutzen ihn beim Schwimmen als Schnorchel. Mit den kleinen Haaren an der Spitze des Rüssels können sie auch sehr gut tasten. Mit dem ausgestreckten Rüssel gelangen sie an Blätter und Zweige hoch über dem Boden. Mit dem Rüssel können Elefanten mit einem Zug soviel Wasser aufnehmen, wie in einen Eimer passt, nämlich etwa acht bis zehn Liter.

Elefanten bewegen sich im Passgang. Die beiden Beine auf einer Seite werden gleichzeitig angehoben, während sie auf der anderen Seite auf dem Boden bleiben. Deshalb haben Elefanten einen leicht schaukelnden Gang. Sie können trotz ihres Gewichts bis zu 40 km/h schnell laufen. Damit sind sie schneller als die schnellsten Menschen.

1  l  2  l  3  l  4  l  5  l  ... weiter