Hamsterkiste Lerngeschichte "Geparde"

Datoteka:A nice little cheetah.JPG

Bild: Lukas Kaffer (Lizenz: CC BY-SA 3.0)

5 Der Gepardennachwuchs

Gepardenmütter bringen meist ein bis drei Junge zur Welt. Dafür suchen sie Verstecke wie Büsche oder kleine Erdhöhlen aus. Die Gepardenmutter ist immer auf der Hut vor anderen Raubtieren, die ihre Jungen bedrohen. Besonders Löwen, Hyänen, Leoparden und Greifvögel stellen den jungen Geparden nach. Deshalb wechselt die Mutter ständig mit ihren Jungen die Verstecke.

Junge Geparde öffnen nach ungefähr einer Woche ihre Augen. Bis zum 3. Lebensmonat werden sie von der Mutter gesäugt.

Die kleinen Geparde haben eine silbergraue Rückenmähne. Damit sind sie im hohen Steppengras gut getarnt. Im Alter von 6 Monaten beginnen die Geparden damit, die Jagdtechniken von ihren Müttern zu lernen. Nach 16 Monaten sind Geparde ausgewachsen, können selbst jagen und verlassen ihre Mutter.

Das solltest du herausfinden:

14. Wo bringen Geparde ihren Nachwuchs zur Welt?

15. Wozu dient die Rückenmähne der kleinen Geparde?

16. Ab welchem Lebensalter sind Geparde selbstständig?