Hamsterkiste Lerngeschichte "Kamele"

Trampeltiere verfügen über zwei Höcker - Bild: Hamsterkiste  

4 Trampeltiere

Trampeltiere gibt es vorwiegend in China, in der Mongolei und in Kasachstan. Sie werden bis zu 3 m lang, zwischen 180 und 230 cm hoch und wiegen bis zu 500 kg.

In der Heimat der Trampeltiere kann es im Winter sehr kalt werden. Daher legen sie sich ein langes dichtes Fell zu, das sie im Sommer wieder verlieren. Trampeltiere machen deshalb oft einen etwas zerlumpten Eindruck, weil lange Fellstücke an ihnen herunter hängen. Auch sie bewegen sich im Passgang.

Trampeltiere und Dromedare ernähren sich von Pflanzen. Sie sind bei ihrer Nahrung nicht sehr wählerisch. Beide können ihre Nase verschließen und die Augen sind mit langen Wimpern versehen. Dies dient als Schutz, damit sie bei starkem Wind nicht Sand in die Nase und die Augen bekommen.

Das solltest du herausfinden:

8. Wo kommen Trampeltiere vorwiegend vor?

9. Warum macht ihr Fell oft einen ungepflegten Eindruck?

10. Wie sind Trampeltiere und Dromedare gegen Sand in Nase und Augen geschützt?