Hamsterkiste Lerngeschichte "Nashörner"

Panzernashörner (Diorama im American Museum of Natural History in New York) - Bild: Hamsterkiste

3 Das Panzernashorn

In Asien gibt es heute noch drei Nashornarten, das Panzernashorn, das Sumatra- Nashorn und das Java- Nashorn.

Das Panzernashorn wird auch manchmal Indisches Nashorn genannt, da es in Indien beheimatet ist. Insgesamt leben hier nur noch etwa 2800 dieser Tiere in geschützten Gebieten. Das Panzernashorn bevorzugt Sumpflandschaften mit hohem Gras, wo es sich verborgen bewegen kann, aber man findet es auch in Graslandschaften und in Wäldern.

Seinen Namen hat es von seiner dicken faltigen Haut. Die Falten dienen vor allem zum Schutz vor Überhitzung.

Das Panzernashorn hat nur ein Horn. Es ist das schwerste und größte Nahorn in Asien. Es wird bis zu 3,8 Meter lang und 1,70 m hoch. Die Nashornbullen wiegen mehr als 2000 kg, besonders große Exemplare können bis zu 2800 kg schwer werden.

Der Maler Albrecht Dürer zeichnete im Jahr 1515 dieses Panzernashorn - Bild: gemeinfrei

Die Tiere nehmen 150 kg Nahrung pro Tag zu sich, die vor allem aus Gras, Zweigen, Blättern und Ästen besteht. Panzernashörner fressen vor allem in der Dämmerung und in der Nacht, während sie sich am Tag ausruhen. Sie sind Einzelgänger, die nur in der Paarungszeit zusammen kommen.

Das solltest du herausfinden:

6. Welche Nashornarten leben heute in Asien?

7. Wovon ernähren sich Panzernashörner und wie viel Nahrung benötigen sie am Tag?