Hamsterkiste Lerngeschichte "Nashörner"

Spitzmaulnashörner  (Diorama im American Museum of Natural History in New York) - Bild: Hamsterkiste

7 Das Spitzmaulnashorn

Das Spitzmaulnashorn ist von der Statur her etwas kleiner als das Breitmaulnashorn. Es wird bis zu 1,80 Meter hoch, Bullen werden bis zu 1500 Kilogramm schwer. Das Spitzmaulnashorn hat eine spitz nach vorne zulaufende Lippe. Damit ist es in der Lage, nach Nahrung zu greifen und Äste oder Zweige abzureißen.

Früher war das Spitzmaulnashorn in weiten Teilen Afrikas südlich der Sahara verbreitet. Da es sich von Ästen und Zweigen ernährt, war es nicht nur auf die Graslandschaften der Savanne angewiesen, sondern konnte auch in Halbwüsten oder Steppen überleben.

Heute gibt es Spitzmaulnashörner fast nur noch im Osten Afrikas und in Namibia in weit auseinander liegenden Schutzgebieten. Die Gesamtzahl wird auf etwa 5000 Tiere geschätzt.   

Das solltest du herausfinden:

14. Welchen Vorteil hat das spitze Maul der Spitzmaulnashörner?

15. Wo kommen Spitzmaulnashörner heute noch vor?