Hamsterkiste Lerngeschichte "Nashörner"

Breitmaulnashorn im Allwetterzoo in Münster/Westfalen - Bild: Hamsterkiste

9 Nashörner sind eine bedrohte Tierart

Alle Nashornarten sind inzwischen bedroht. Daran ist allein der Mensch schuld. Der natürliche Lebensraum der Tiere wird durch den Bau von Straßen, durch Siedlungen und durch die Ausweitung der Landwirtschaft immer kleiner.

Vor allem jedoch wurden Nashörner in der Vergangenheit in großer Zahl gejagt. Da Nashörner sich nur langsam vermehren, ging ihre Zahl überall stark zurück.

Heute ist die Jagd auf Nashörner zwar überall verboten, trotzdem werden immer noch viele Nashörner von Wilderern getötet. Diese haben nur Interesse an den Hörnern der Tiere. Diese gelten nämlich in der traditionellen chinesischen Medizin als besonderes Heilmittel gegen bestimmte Krankheiten.

Mittlerweile ist nachgewiesen, dass die Hörner kein wirksames Mittel gegen Krankheiten sind, trotzdem hält sich der alte Glaube hartnäckig. Immer noch wird in Asien sehr viel Geld für ein einzelnes Horn bezahlt.

Allein im Jahr 2013 wurden fast 800 Nashörner illegal getötet. In vielen Ländern gibt es mittlerweile Schutzgebiete, die von Wildhütern bewacht werden und in denen sich die Nashörner wieder vermehrt haben. In den letzten 15 Jahren hat sich die Zahl der afrikanischen Nashörner verdoppelt. Trotzdem gehören diese großen Tiere weiterhin zu den gefährdeten Arten und man darf nicht nachlassen, sie zu schützen.

Das solltest du herausfinden:

20. Warum werden Nashörner von Wilderern gejagt?