Hamsterkiste Lerngeschichte "Zebras"

Viele Farmer mögen keine Zebras, weil sie den Rindern das Futter streitig machen - Bild: Hamsterkiste

6 Zebras müssen immer auf der Hut sein

Zebras müssen immer auf der Hut sein, denn sie werden von Raubtieren gejagt. Besonders Löwen haben es auf sie abgesehen, aber auch Leoparden und Hyänen stellen ihnen nach. Zebras sind deshalb immer sehr wachsam und halten Ausschau. Oft gelingt es den Herden, rechtzeitig zu fliehen, wenn sich ein Raubtier nähert.

Zebras können sehr schnell laufen, über kurze Strecken erreichen sie Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h. Wenn sie nicht mehr fliehen können, versuchen sie sich zu verteidigen. Mit ihren Vorder- und Hinterbeinen treten sie kräftig aus.

Der größte Feind der Zebras ist der Mensch. Früher wurden sie von Großwildjägern zum Vergnügen gejagt, ihr Streifenfell nahm man als Souvenir mit. Viele Farmer machen noch heute Jagd auf Zebras, weil sie um das Futter für ihre Rinderherden fürchten.

Das solltest du herausfinden:

14. Welche Tiere machen Jagd auf Zebras?

15. Warum mögen viele Farmer die Zebras nicht?