Hamsterkiste Lerngeschichte "Vom Klapperstorch"

Storch auf Futtersuche - Bild: Susanne Steitz-Mordhorst

5 Ein Jäger mit langen Beinen

Weißstörche ernähren sich von Regenwürmern, Insekten, Fröschen, Eidechsen, Schlangen und  Mäusen. In seltenen Fällen vergreifen sie sich an Eiern und den Jungen anderer Vögel, die ihre Nester auf dem Boden anlegen. Gelegentlich fressen Störche auch Aas, also das Fleisch toter Tiere. 

Störche lieben feuchtes und sumpfiges Gelände. Hier gibt es für sie genügend Futter. Sie finden ihre Beutetiere, indem sie mit ihren langen Beinen über Wiesen und durch Sümpfe schreiten. Hat ein Storch etwas Nahrhaftes entdeckt, stößt er blitzartig mit seinem Schnabel auf die Beute herab.

Das solltest du herausfinden:

8. Wovon ernähren sich Störche? 

9. In welchem Gelände finden Störche besonders viel Nahrung?