Bachstelze

Erkundungsaufgaben

Dieser zierliche kleine Vogel wird nur ca. 18 cm groß. Dafür trägt er jedoch einen sehr langen Schwanz. Die Kopfplatte, das Kinn, die Kehle und die Brust sind im Sommer schwarz. Im Winter tragen Männchen und Weibchen einen schwarzen Scheitel und eine weiße Kehle mit einem schwarzen Lätzchen.

Bachstelzen lieben Wiesen mit Flüssen und Grasrändern. Wenn ein Feld gepflügt wird, suchen sie gern in den frischen Furchen nach Nahrung.

Sie ernähren sich überwiegend von Insekten, Fliegen und Mücken.

Sie bauen ihr Nest in Baumästen, zwischen Efeu, unter Brücken und Dächern. 4 bis 6 Eier legt das Weibchen. Sie werden 12 - 14 Tage lang bebrütet. Die Jungen verlassen nach etwa 2 Wochen das Nest. Die Eltern brüten zweimal im Jahr.

Die meisten Bachstelzen verbringen den Winter im Süden. Man findet sie dann in Südfrankreich bis nach Afrika.

Bild: Hamsterkiste
Hamsterkiste Vogelgalerie

Fehler gefunden?  l  © Hamsterkiste Verlag