Fasan

Erstelle einen Steckbrief

Vom Kopf bis zur Schwanzspitze werden Fasane 50 bis 90 cm lang. Sie wiegen 1 bis 1,5 kg. Fasane gehören zu den wild lebenden Hühnervögeln. Der Hahn trägt ein auffälliges, buntes Federkleid. Die Henne hingegen ist unscheinbar grau-braun. Durch seine Färbung kann der Hahn andere Tiere vom Nest ablenken.

Fasane leben in Hecken mit viel Gestrüpp zwischen landwirtschaftlichen Flächen. Sie ernähren sich im Herbst und Winter vor allem von Getreidekörnern, Blattgrün, Kohl, Eicheln oder Zuckerrüben. Im Frühjahr und im Sommer fressen sie auch Insekten, Würmer, Schnecken oder sogar Mäuse.

Ende April bis Juni legt die Henne gut versteckt in einer Erdmulde ein Nest an. Sie polstert es mit Blättern und Gras aus und legt meist 8 – 15 hell-olivfarbene Eier hinein. In 22 - 27 Tagen werden die Eier ausgebrütet. Die Küken sind Nestflüchter, sie bleiben nur wenige Stunden im Nest. Sie können schon nach 12 – 14 Tagen fliegen.

Fasane leben auch im Winter bei uns.

Bild: Hamsterkiste
Hamsterkiste Vogelgalerie
Fehler gefunden?  l  © Hamsterkiste Verlag