Hamsterkiste Vogelgalerie

Bild: Hamsterkiste

Grünfink

Der Grünfink ist im Februar einer der ersten Sänger, der nach dem langen Winter zu hören ist. Er wird etwa 15 cm lang und 30 g schwer. Die Männchen tragen eine gelbgrüne Brust, die Weibchen sind grauer. Finken haben einen kräftigen Schnabel.

Grünfinken leben in Wäldern, in Hecken, in Parklandschaften und Gärten. In Städten sind sie manchmal häufiger als Sperlinge. Sie ernähren sich von Samen, Getreidekörnern, Insekten, Bucheckern und Sonnenblumenkernen.

Im März oder April beginnen Grünfinken in Hecken und Büschen zu brüten. Das Weibchen legt meistens 5 Eier, die es allein ausbrütet. Nach 13 bis 14 Tagen schlüpfen die Jungen, die nach etwa 2 Wochen das Nest verlassen. Grünfinken brüten zwei- bis dreimal pro Jahr.

Sie bleiben auch im Winter bei uns, sie sind dann oft an Futterhäuschen zu sehen. Dazu ein Video: (Hamsterkiste - CC-Lizenz)