Hamsterkiste Vogelgalerie

Bild: Hamsterkiste

Rauchschwalbe

Die Rauchschwalbe ist etwas größer als die Mehlschwalbe, sie erreicht eine Länge von 18 cm. Die Oberseite ist ähnlich gefärbt wie bei der Mehlschwalbe, auch die Unterseite ist weiß. Nur Stirn, Kinn und Kehle sind rotbraun. Ihr Schwanz ist lang und sehr stark gegabelt.

Schwalben kommen oft in der Nähe von Bauernhöfen vor, in Dörfern und in Städten. Sie jagen verschiedene kleine Insekten, überwiegend jedoch Fliegen und Mücken, die sie im Flug erbeuten. Dabei vollführen sie große Flugkunststücke.

Schwalben bauen ihre Nester meistens in Gebäuden und Scheunen. Das Nest der Rauchschwalbe ist offener als das der Mehlschwalbe. Die 4 bis 6 Eier werden 12 bis 14 Tage lang bebrütet, die Jungen werden ungefähr 3 Wochen lang von ihren Eltern versorgt.

Schwalben sind Zugvögel. Sie fliegen bis in die Tropen Afrikas, einige sogar bis nach Südafrika. Schwalben sind tolle Flugkünstler. Das sieht man auch hier bei der Fütterung der Schwalbenjungen. Diese werden, in einer Reihe sitzend, von ihren Eltern im Flug versorgt. (Rabenvater- CC-Lizenz)