Hamsterkiste Vogelgalerie

 Bild: Hamsterkiste

Turmfalke

Amseln leben oft in der Nähe von Menschen. Deshalb können wir sie gut beobachten. Wenn wir genau hinschauen, fallen uns kleine Unterschiede zwischen ihnen auf.

Der Turmfalke zeigt einen rostroten Rücken mit schwarzen Punkten. Kopf und Schwanz des Männchens sind grau, beim Weibchen bräunlich. Er erreicht eine Länge von etwa 34 cm und ein Gewicht von 200 bis 300 g.

Turmfalken kommen bei uns noch recht häufig vor. Sie mögen gern Landschaften mit vielen Wiesen. Große Wälder meiden sie. Sie fangen ihre Nahrung ausschließlich am Boden. Oft verharren sie im "Rüttelflug", bis sie ein Beutetier erspäht haben. Sie ernähren sich hauptsächlich von Mäusen, sie jagen aber auch Insekten, Eidechsen, Frösche, kleine Vögeln, Mauswiesel und Hamster.

Die Weibchen legen Ende April oder im Mai 3 bis 6 rotbraune Eier in verlassene Nester von Krähen oder Elstern. Am liebsten brüten sie jedoch in Mauerlöchern hoher Gebäude. Das Weibchen brütet 28 bis 30 Tage lang. Es wird in dieser Zeit vom Männchen gefüttert. Nach 30 Tagen verlassen die Jungen das Nest, sie werden aber noch weitere 4 Wochen von den Eltern mit Nahrung versorgt.

Turmfalken bleiben das ganze Jahr über bei uns.