Page 5 - Die blühenden Boten des Frühlings

 

 

 

 

 

Page 5 - Die blühenden Boten des Frühlings
P. 5

Ihren Namen erhielt die Christrose, weil




            sie schon zur Weihnachtszeit die ersten



            Blüten zeigen kann. Die Pflanze kommt




            vor allem in Südeuropa und in den Alpen



            vor.






            Früher pflanzte man sie als Heilpflanze in



            Gärten an. Man gewann aus ihr Stoffe,




            die bei Entzündungen der Niere,



            Harnvergiftungen und Wassersucht




            angewandt wurden.





            Einige Inhaltsstoffe der Christrose sind




            giftig. Sie können zu Übelkeit, Durchfall,



            Atemnot und Störungen des Herz-




            rhythmus führen. Aus dem Altertum wird



            berichtet, dass im Jahre 600 v. Chr. die




            griechische Stadt Kirrha belagert wurde.
   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10