Hamsterkisteprüfung "Die blühenden Boten des Frühlings"

1. Pflanzen, die schon am Ende des Winters blühen, nennen wir .

2. Wichtige Nährstoffe beziehen sie aus Wurzelknollen oder .

3. Buschwindröschen bekommen viel Licht ab, weil die Bäume noch .

4. Eine der Pflanzen, die in der Weihnachtszeit blühen, nennen wir .

5. Schneeglöckchen sollte man nicht essen, denn sie sind .

6. Die nennt man wissenschaftlich "Hamamalis".

7. Aus einer Art des wird das edle Gewürz Safran gewonnen.

8. Die ist nach einem Jüngling benannt, der in sich selbst verliebt war.

9. Schneeglöckchen und werden manchmal verwechselt.

10. werden oft in Gewächshäusern gezogen und dann ausgepflanzt.

11. sollen aus den Himmelsschlüsseln entstanden sein.

12. Früher galt der als Abwehrmittel gegen Hexen.

13. Die Blüten der Weiden bezeichnet man als .

14. Die Blätter des erinnern an die Form von Hufen.

15. Die ist mit dem Olivenbaum verwandt.

16. Die Zwiebeln der waren früher so kostbar wie Tulpenzwiebeln.

17. Es gibt ungefähr verschiedene Arten von Blausternen.

18. Bei den Veilchen zeigen Blütenblätter nach unten und zwei stehen aufrecht.