Hamsterkiste Lerngeschichte "Der blaue Planet"

Die Oberfläche der Erde ist sehr zerklüftet. Im Bild einige Berge der Alpen mit dem Bodensee (rechts) - Bild: Hamsterkiste

5 Im Inneren ist es sehr heiß  

Die Erde ist umgeben von einer dünnen Kruste. Diese Erdkruste ist nur etwa 30 bis 50 km dick und sehr zerklüftet.

An manchen Stellen haben sich Gebirge gebildet. Der höchste Berg der Erde, der Mount Everest, ragt 8848_m hoch empor. Die niedriger  gelegenen Stellen der Erdkruste sind vom Wasser der Meere und Ozeane bedeckt. Die tiefste Stelle befindet sich im Marianengraben im Pazifischen Ozean. Sie liegt 11i034 m unter der Oberfläche des Meeres.

Die Erdkruste besteht aus mehreren riesigen Platten. Diese Platten drücken gegeneinander. Dabei bilden sie Gebirge. Manchmal verschieben sich diese Platten plötzlich gegeneinander. Dann kommt es zu einem Erdbeben.

Die Erdkruste erscheint uns zwar fest. Aber in  Wirklichkeit "schwimmt" sie auf einer dicken Schicht aus heißer, zähflüssiger Magma. Diese  Schicht nennen wir den Erdmantel, den man in den äußeren und den inneren Erdmantel unterteilt. 

An manchen Stellen drängt die Magma des Erdmantels durch die Erdkruste hindurch an die Oberfläche. Dann entstehen Vulkane, die Gase, Gestein und flüssige Lava ausspucken.

Die Erde besteht aus dem inneren und äußeren Kern, dem Erdmantel und der Erdkruste. Bild: Mats Haldin / CC BY-SA 3.0

In einer Tiefe von etwa 2900 km herrscht eine Temperatur von ungefähr 3000 °C. Hier geht der Erdmantel in den Erdkern über. Wir unterscheiden den inneren und den äußeren Erdkern. Diese Schichten bestehen aus geschmolzenem Eisen und Nickel. Die Temperatur steigt im Erdkern auf bis zu etwa 4700 °C an.

Das solltest du herausfinden:

11. Aus welchen Schichten besteht die Erde? 

12. Wie dick ist die Erdkruste?

13. Wie heiß ist es im inneren Erdkern?