Hamsterkiste Lerngeschichte "Der blaue Planet"

Der Mond entstand vor etwa 3,6 Milliarden Jahren - Bild: NASA (PD)

7 Der Mond

Um die Erde kreist der Mond. Er benötigt für eine Umkreisung 29,5 Tage. In der gleichen Zeit dreht er sich einmal um sich selbst. Das führt dazu, dass wir immer die gleiche Seite des Mondes sehen. Der Mond ist wesentlich kleiner als die Erde. Er ist im Durchschnitt 384i000 km von der Erde entfernt.

Wenn der Mond näher zur Sonne steht als die Erde, sehen wir ihn nur als eine schmale Sichel am Himmel. Nach Neumond wird diese Sichel breiter und breiter, bis wir den Vollmond bestaunen können. 

Unser Erdbegleiter entstand vor etwa 3,6 Milliarden  Jahren. Damals soll ein großer Himmelskörper, den man Theia nennt, seitlich auf die Erde geprallt sein. Riesige Brocken wurden aus der Erde gerissen.  Zusammen mit Theia bildeten sie einen Ring um die Erde. Diese Teile schlossen sich in kurzer Zeit zusammen und bildeten den Mond.

Die Mondoberfläche ist von Kratern übersät. Sie entstanden durch Vulkane oder durch den Einschlag von Meteoriten oder Kometen. Da der Mond keine Atmosphäre hat, gibt es auch keine Veränderungen seiner Oberfläche durch Wasser oder Wind.

Die Oberfläche des Mondes ist von Kratern übersät - Bild: NASA (PD)

Das solltest du herausfinden:

17. Wie lange braucht der Mond, um einmal die Erde zu umkreisen?

18. Wie weit ist der Mond von der Erde entfernt?

19. Wie alt ist der Mond?

20. Wodurch ist der Mond vermutlich entstanden?

21. Wodurch sind die Krater auf dem Mond entstanden?