Hamsterkiste Lerngeschichte "Menschen auf dem Mond"

Der Astronaut Edwin Aldrin, der als zweiter Mensch den Mond betrat - Bild: NASA Datei-ID AS11-40-5874 (PD)

1 Der 20. Juli 1969

Viele tausend Jahre lang haben Menschen zum Mond aufgeschaut. Er wurde verehrt und gefürchtet, man schrieb ihm wundersame Kräfte zu. Es gibt viele Lieder und Geschichten über ihn. Die meisten entstanden zu einer Zeit, als man noch wenig über den Mond wusste.

Mit Fernrohren konnte man ihn beobachten und tatsächlich einiges aus großer Entfernung erkennen. Doch der Mond schien immer unerreichbar. Bis zum 20. Juli 1969. An diesem Tag landeten zum ersten Mal Menschen auf dem Mond. Es war deshalb ein besonderer Tag für uns alle.

Die ersten Menschen, die wenige Stunden nach der Landung den Boden des Mondes betraten, waren die amerikanischen Astronauten Neil Armstrong und Edwin Aldrin. Ihre Reise zum Mond war gefährlich, spannend und erfolgreich.

Nach den Astronauten Armstrong und Aldrin haben erst 10 weitere Männer den Mond betreten. Sie brachten 384 kg Mondgestein mit auf die Erde, außerdem viele wissenschaftliche Erkenntnisse. Seitdem wissen wir viel mehr über den Mond, die Erde und uns selbst.