Hamsterkiste Lerngeschichte "Menschen auf dem Mond"

So sieht die Erde aus - vom Mond aus betrachtet - Bild: NASA (PD)

3 Der Mond ist von Kratern übersät

Wir wissen auch, dass der Mond wesentlich kleiner ist als die Erde. Er passt ungefähr 49 mal in die Erde hinein. Im Vergleich zu anderen Himmelskörpern ist er gar nicht so weit entfernt. Während die Sonne in einer Entfernung von etwa 150 Millionen Kilometer ihre Bahn zieht, sind es beim Mond nur ungefähr 384i000 km. Ein Lichtstrahl, der die Sonne erst nach 8 Minuten erreichen würde, braucht bis zum Mond nur 1,2 Sekunden.

Es gibt auf dem Mond kein Wasser und keinen Sauerstoff. Es gibt keine Pflanzen, keine Tiere und auch keine sonstigen Lebensformen.

Die Mondoberfläche ist von Kratern übersät. Sie entstanden durch Vulkane oder durch den Einschlag von Meteoriten oder Kometen. Der größte Krater hat einen Durchmesser von 2250 km und eine Tiefe von 12 km. Da es keinen Regen und keinen Wind gibt, bleiben die Krater erhalten.

Die Oberfläche des Mondes ist von Kratern übersät - Bild: NASA (PD)

Das solltest du herausfinden:

4. Wie weit ist der Mond von der Erde entfernt?

5. Wodurch entstanden die vielen Krater auf dem Mond?

6. Welche lebenswichtigen Stoffe gibt es auf dem Mond nicht?