Hamsterkiste Lerngeschichte "Menschen auf dem Mond"

Die Besatzung von "Apollo 11" - Bild: NASA (PD)

4 Die Besatzung von "Apollo 11"

In den 1960er Jahren gab es einen Wettlauf zum Mond zwischen der ehemaligen Sowjetunion und den Vereinigten Staaten von Amerika. Der amerikanische Präsident Kennedy hatte als Ziel ausgegeben, bis zum Ende des Jahrzehnts Menschen auf dem Mond landen zu lassen und sie sicher zur Erde zurück zu bringen.

Erstmals wurden im Dezember 1968 drei amerikanische Astronauten mit einer Rakete zum Mond geschossen. Sie umkreisten den Mond und sahen als erste Menschen seine Rückseite.

Doch erst für den Juli 1969 war eine Landung vorgesehen. Dafür hatte die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA die Astronauten Neil Armstrong, Edwin Aldrin und Michael Collins  ausgewählt. Ihr Raumflug trug die Bezeichnung "APOLLO 11".

Auf dem Bild oben sieht man links Neil Armstrong, der schließlich als erster Mensch einen Fuß auf den Boden des Mondes setzte. Rechts ist Edwin Aldrin zu sehen, der zusammen mit Armstrong auf dem Mond landete.

In der Mitte steht Michael Collins. Er umkreiste den Mond in dem Raumschiff "Columbia", während Armstrong und Aldrin mit der Landefähre "Eagle" auf der Oberfläche des Mondes landeten.

Das solltest du herausfinden:

7. Wie hießen die ersten Menschen, die den Mond betraten?

8. Aus welchem Land kamen sie?