Hamsterkiste Lerngeschichte "Schaurig ist's, übers Moor zu gehen"

 Bild: Hamsterkiste

5 Kanäle und Riesenpflüge

Später legte man zur Entwässerung der Moorgebiete Kanäle an. Ein Hauptkanal wurde mit mehreren kleineren Kanäle verbunden. So konnte das Wasser abfließen, gleichzeitig nutzte man diese Kanäle auch zum Transport von Torf und anderen Gütern.

Im 19. Jahrhundert setzte man zur Verbesserung der Moorböden Kunstdünger und Kalk ein. Nach dem 2. Weltkrieg wurden besonders viele Moorflächen in Ackerland umgewandelt. Dazu benutzte man riesige Pflüge. Der Pflug "Mammut" der Firma Ottomeyer konnte den Boden mehr als 2 Meter tief umpflügen. Diese Pflüge wurden durch  Dampfmaschinen gezogen.

Der Pflug "Mammut" im Moormuseum Groß Hesepe - Bild: Ramsch / CC BY-SA 3.0

Heute werden nur noch wenige Moorflächen bearbeitet. Einige Gebiete bleiben völlig unberührt. In anderen Gebieten baut man zwar den Torf ab, anschließend werden sie jedoch wieder "vernässt". Man will so ähnliche Umweltbedingungen wie in einem Moor schaffen, damit sich Tiere und Pflanzen ungestört entwickeln können.

Das solltest du herausfinden:

7. Wozu dienten die Kanäle in den Moorgebieten?

8. Mit welchen Maschinen wurden nach dem 2. Weltkrieg Ackerland aus dem Moor gewonnen?

9. Warum werden heute Moorgebiete wieder "vernässt"?