Hamsterkiste Lerngeschichte "Wandelsterne"

Die Venus ist ständig in eine dichte Wolkendecke eingehüllt - Bild: NASA (PD)

5 Venus

Den Planeten Venus sieht man am Abend- und am Morgenhimmel als hellsten Stern.

Die Venus ist etwas kleiner als die Erde. Ihr Durchmesser beträgt 12.104 Kilometer. Die Venus ist etwa 108 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt. Für einen Umlauf um die Sonne benötigt dieser Planet 225 Erdentage. Die Venus dreht sich sehr langsam um sich selbst. Sie benötigt dafür 243 Tage.

Im Vergleich zur Drehbewegung der Erde dreht sie sich rückwärts. Die Sonne geht also im Westen auf und im Osten unter.

Im Inneren besteht die Venus aus einem Eisenkern. Darüber liegen Schichten aus geschmolzenem Fels. Venus ist von einer dichten Wolkendecke eingehüllt, die sie besonders hell erscheinen lässt. Die  Atmosphäre besteht überwiegend aus Kohlendioxid (CO2). 

Oberfläche der Venus mit drei großen Kratern.  Computerbild nach Fotos der Raumsonde Magellan -  Bild: NASA (PD)

Es gibt kilometerdicke Wolken aus Schwefelsäure, aus denen kleine Tröpfchen auf den Planeten herab regnen. Aber sie verdampfen, bevor sie die Oberfläche erreichen. Das Kohlendioxid bewirkt einen starken Treibhauseffekt. Auf der Oberfläche der Venus ist es 475°C heiß.

Die undurchdringliche Wolkendecke verhindert auch, dass die Venus direkt von der Erde aus beobachtet werden kann. Sie sorgt zudem dafür, dass es auf diesem Planeten tags und nachts gleichmäßig heiß ist. Leben ist bei diesen Temperaturen nicht möglich.

Das solltest du herausfinden:

7. Warum kann man die Venus von der Erde aus nur mit Einschränkungen erforschen? 

8. Wie groß ist der Durchmesser der Venus?

    Wie groß ist ihr mittlerer Abstand zur Sonne?

    Wie lange dauert ein Umlauf um die Sonne?

    Wie lange dauert eine Umdrehung um sich selbst?

9. Wie heiß ist es auf der Venus?