Hamsterkiste Lerngeschichte "Caspar David Friedrich"

Frau vor untergehender Sonne, um 1818

 (Essen, Museum Folkwang)

Gedanken zu diesem Bild:

Caspar David Friedrich hat einmal gesagt: "Ein Bild soll nicht erfunden, sondern empfunden sein."

Wenn wir das bei diesem Bild versuchen, sehen wir eine Frau, deren Arme leicht geöffnet sind. Ihr Oberkörper ist von strahlendem Licht umgeben. Wieder dreht uns eine Figur den Rücken zu. Doch sie weist uns nicht ab, sondern lädt uns ein, die sanften Hügel und den Himmel zu betrachten.

Der Sonnenuntergang am Ende eines Tages weist trotz aller Wärme des Bildes auf die Vergänglichkeit hin. Die Biegung des Weges deutet das Ende des Lebens an, die Felsblöcke sind Symbole des Vertrauens auf Gott. Die ausgebreiteten Arme zeigen an, dass dieser Mensch das annimmt, was ohne Zweifel kommen wird.