Hamsterkisteprüfung

"Feuermachen in der Steinzeit"

In der Steinzeit ging das Feuermachen so: Man sammelte , der an Bäumen wuchs. Außerdem brauchte man oder Markasit. Schließlich benötigte man noch .

Wenn man die beiden Steine gegeneinander schlug, entstanden . Diese fein gemahlenes Material von dem Zunderschwamm. Den glimmenden Zunder legte man dann zum Beispiel auf getrocknete oder .

Mit einem konnte man die Entzündung der Flammen beschleunigen. Mit Spänen, trockener , Zweigen und größeren hielt man das Feuer weiter in Gang.