Hamsterkiste Themenseite

Der Kreislauf des Wassers

Wasser ist ständig in Bewegung. Zwischen dem Wasser im Meer und dem Wasser an Land hat sich in der Natur ein wunderbarer Kreislauf gebildet, der nur durch die Wärme der Sonne in Gang gehalten wird.

1 Die Sonne erwärmt mit ihren Strahlen das Wasser des Meeres. An der Oberfläche verdunstet dabei immer Wasser. Es bildet sich feiner Wasserdampf. Er enthält übrigens kein Salz. Das bleibt im Meer zurück.

2 Der Wasserdampf steigt mit der warmen Luft nach oben. Warme Luft kann eine ganze Menge davon aufnehmen.

3 In der Höhe allerdings kühlt die Luft ab. Nun kann sie nicht mehr so viel Wasserdampf enthalten. Der Dampf kondensiert, es entstehen kleine Tröpfchen, die sich miteinander verbinden. Es bilden sich Wolken.

4 Der Wind treibt die Wolken vor sich her. Einen großen Teil bläst er auch über das Land.

5 Besonders dort, wo die Wolken vom Wind gegen Berge gedrückt werden, regnet oder schneit es oft. Je kälter die Luft in der Höhe ist, umso leichter gibt es Niederschlag, denn kalte Luft kann nicht viel Wasser aufnehmen.

6 Regen oder Schnee fallen zu Boden. Ein kleiner Teil des Niederschlags verdunstet gleich wieder. Ein anderer Teil versickert im Boden und wird zu Grundwasser. Aus diesem Grundwasser holen sich zum Beispiel die Bäume das Wasser, das sie zum Leben brauchen. Das Grundwasser tritt an manchen Stellen wieder an die Oberfläche und es bilden sich Quellen, aus denen Bäche und Flüsse entstehen.

7 Der Rest des Niederschlags sammelt sich in Bächen, Flüssen, Teichen oder Seen.

8 Das Wasser strebt immer zum niedrigsten Punkt. Aus Bächen werden Flüsse, die das Wasser aus anderen Bächen und Flüssen aufnehmen, immer breiter und mächtiger werden und wieder dem Meer zustreben.

So trocknen die Meere nie aus und auf dem Land werden die Lebewesen immer mit Wasser versorgt.

Über dem Meer verdunstet ständig Wasser.
In der Höhe bilden sich Wolken, die der Wind zum Land treibt.
Wolken bestehen aus feinen und feinsten Wassertröpchen.
Wenn Wolken gegen Berge stoßen, dauert es nicht mehr lange bis zum nächsten Regen.
Irgendwann regnet oder schneit es. Ein Teil des Wassers versickert im Boden und wird Grundwasser.
Das Wasser sammelt sich auch in Seen, hier der Titisee im Schwarzwald
Aus Bächen werden irgendwann Flüsse. (Hier die Ems bei Rietberg in Nordrhein-Westfalen.)

Durch die großen Flüsse fließt das Wasser zum Meer zurück. (Hier der Rhein bei Düsseldorf)
Bilder und Grafik: Hamsterkiste

Weitere Materialien für den Unterricht:

Text dieser Themenseite mit Erkundungsaufgaben (PDF).

Text dieser Themenseite mit Erkundungsaufgaben (ODT).

Die grafische Darstellung als Themenblatt

Noch mehr interessante Seiten findest du mit der Suchmaschine "Blinde-Kuh"

Finde mit der Hamsterkisteprüfung heraus, was du gelernt hast. (i.V.)