In einem Land leben viele Menschen. Also muss auch viel geregelt werden.

Erkundungsaufgaben

Hamsterkisteprüfung

Links und ergänzende Materialien

Deutschland ist ein großes Land in Europa. Hier leben etwas mehr als 83 Millionen Einwohner. Für diese Menschen muss es Straßen geben, Schulen und Universitäten, Krankenhäuser und Pflegeheime, eine Müllabfuhr, Wasser und Energie. Wir möchten eine saubere Umwelt und wir erwarten Schutz vor Verbrechen.

Die Kinder in einem Land brauchen zum Beispiel Schulen.

Es muss Geld gedruckt werden, mit dem man bezahlt und es muss Arbeitsplätze geben, damit man Geld verdient. Es muss sehr viel geregelt werden, damit alle gut leben können.

Ganz wichtig ist dabei, dass es Regeln gibt, die für alle gelten. Die wichtigsten Regeln in einem Land nennt man Gesetze.

Wir brauchen zum Beispiel Gesetze über die Steuern, die wir zahlen müssen. Denn die Straßen, die Schulen, die Polizei, die Krankenhäuser und andere Einrichtungen kosten viel Geld.

Weil so viel geregelt werden muss, ist Deutschland nicht nur ein Land, sondern auch ein Staat. Zu einem Staat gehören drei Dinge:

Ein Land wie Deutschland, das von Grenzen umschlossen wird, verfügt über ein Staatsgebiet.

1. Ein Staatsgebiet. Das ist ein bestimmtes Gebiet, das durch feste Grenzen umschlossen ist. Die Grenzen können gesichert sein und bewacht werden. Zwischen den Staaten in Europa bestehen zwar Grenzen, aber man nimmt sie kaum noch wahr, denn in Europa dürfen sich alle Menschen in allen Staaten frei bewegen.

2. Ein Staatsvolk. Das sind die Menschen, die in diesem Gebiet leben. Die meisten sprechen eine gemeinsame Sprache und sie und ihre Vorfahren haben bestimmte Formen des Zusammenlebens entwickelt. Man nennt das eine Kultur.

3. Eine Staatsgewalt. Darunter versteht man die Gesetze, die in diesem Gebiet gelten, ein Parlament, das über Gesetze berät und abstimmt und eine stabile Regierung, die die Gesetze ausführt und versucht, den Staat gut zu verwalten und zu führen.

Deutschland ist einer von 47 Staaten in Europa. Es ist von neun Nachbarstaaten umgeben: Dänemark, Polen, Tschechien, Österreich, Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Belgien und die Niederlande. Auf der Erde gibt es insgesamt 194 Staaten, die in den "Vereinten Nationen" zusammenarbeiten. Diese Organisation nennt man abgekürzt auch UNO.