Hamsterkiste Themenseiten

 Das Brandenburger Tor vom Pariser Platz aus gesehen -Bild: Hamsterkiste

Das Brandenburger Tor

Das Brandenburger Tor ist das bekannteste Bauwerk Berlins. Es ist 26 Meter hoch, die fünf Durchfahrten sind je 11 Meter tief. Es bekam seinen Namen, weil hier eine Straße nach Brandenburg begann. Es wurde vor über 200 Jahren errichtet (1789-1791). Damals war hier die westliche Grenze Berlins. Die Stadt war zur der Zeit also viel kleiner als heute. Insgesamt gab es 18 Stadttore, nur das Brandenburger Tor ist davon noch erhalten.

Heute beginnen am Brandenburger Tor die "Straße des 17. Juni" in westlicher Richtung und die Straße "Unter den Linden" nach Osten. Die beiden Plätze westlich und östlich des Tores sind der "Platz des 18. März", der an Ereignisse im Jahr 1848 erinnert und der "Pariser Platz".

Das Brandenburger Tor gilt als ein Wahrzeichen der deutschen Einheit. Bis 1989 waren Ost- und Westberlin durch eine Mauer getrennt, die direkt vor dem Tor verlief.

Auf dem Brandenburger Tor sehen wir eine Figur, die man Quadriga nennt. Sie stellt eine Siegesgöttin auf einem Streitwagen dar, der von vier Pferden gezogen wird.

Bild: Hamsterkiste

 

   PDF-Version    /   ODT-Version