Hamsterkiste Lerngeschichte "In Deutschland wird gewählt"

 Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerinnen und Minister auf der "Regierungsbank" im Jahr 2014 - Bild: Tobias Koch (CC BY-SA 3.0)

9 Die Bundesregierung

Wenn ein Kanzler oder eine Kanzlerin gewählt sind, haben sie das Recht, die Ministerinnen und Minister auszusuchen, mit denen zusammen sie die Bundesregierung bilden.

Es gibt zurzeit 14 Ministerien, also auch 14 Bundesministerinnen und -minister, zum Beispiel einen Außenminister, einen Finanzminister, eine Verteidigungsministerin, einen Innenminister, einen Justizminister und eine Ministerin für Arbeit und Sozialordnung. Alle Ministerinnen und Minister bilden das so genannte Kabinett. Die Ministerien sind wichtige Behörden, die für die Beziehungen zu anderen Staaten, den Straßenbau, den Schutz vor Terroristen oder die Bundeswehr zuständig sind. Das Geld, das die Ministerien in jedem Jahr ausgeben dürfen, wird ihnen durch die Abgeordneten des Bundestages in einem Gesetz zur Verfügung stellen, das jedes Jahr neu beraten und beschlossen werden muss.

Jeder Minister oder jede Ministerin gehören einer der Parteien an, die bisher eine Koalition bildeten, der CDU, der SPD und der CSU. Wenn eine neue Kanzlerin gewählt sein wird, werden anschließend auch neue Minister ernannt werden.

Aufgabe der Abgeordneten des Bundestages ist es, die Arbeit der Ministerinnen und Minister zu kontrollieren. Diese müssen zum Beispiel Anfragen von Abgeordneten umgehend und genau beantworten.

Das solltest du herausfinden:

23. Wer gehört der Bundesregierung an?