Hamsterkisteprüfung "Reisen ohne Wiederkehr"

Zwischen 1821 und 1914 verließen etwa Menschen ihre Heimatländer in Europa, um in die , nach Kanada, nach Südamerika oder nach Australien auszuwandern. Etwa 7 Millionen begannen die gefährliche Fahrt über den großen Ozean in . Heute erinnert das an diese Menschen. Viele Menschen verließen damals ihre Heimat, weil sie hofften, in der Fremde zu finden.

Denn in Europa herrschten bittere Armut und . Junge Männer wanderten aus, weil sie keinen leisten wollten. In Amerika konnte man leicht oder einen sicheren Arbeitsplatz bekommen. Die Überfahrt über das Meer war beschwerlich und . Bis etwa 1880 fuhren vorwiegend auf dem Atlantik. Wer in der Stadt New York ankam, musste sich strengen Kontrollen auf der unterziehen. Für die meisten Auswanderer war es eine .