Hamsterkiste Lerngeschichte "Die Ems"

Die Ems bei der Stadt Rietberg in Nordrhein-Westfalen - Bild Hamsterkiste

1 Der Fluss im Nordwesten

Die Ems ist 371 km lang. In der Liste der deutschen Flüsse steht sie damit an 10. Stelle. Sie beginnt ihren Lauf am westlichen Hang des Teutoburger Waldes im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Ihre Quelle liegt in der sandigen Landschaft der Senne bei der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock. Bereits in ihrem Quellgebiet nimmt sie das Wasser mehrerer Bäche auf. Sie fließt zunächst in nordwestlicher Richtung durch das Münsterland. Bei der Stadt Münster vereinigt sie sich mit dem 67 Kilometer langen Nebenfluss Werse.

Nach ungefähr 140 Kilometern verlässt die Ems Nordrhein-Westfalen. In der Nähe der Stadt Rheine geht sie auf niedersächsisches Gebiet über und verläuft nun in nördlicher Richtung. Bei Meppen mündet der Nebenfluss Hase, der insgesamt 167 Kilometer lang ist. In der Nähe der Stadt Leer nimmt sie das Wasser des Flusses Leda auf.

Die Hase bei Meppen - Bild: Hamsterkiste

In der Nähe der Stadt Emden erreicht die Ems eine Meeresbucht, die man Dollart nennt. Sie durchfließt den Dollart und mündet schließlich in die Nordsee.

Die Menschen an den Ufern der Ems nutzen den Fluss auf vielfältige Weise: Er ist Abwasserkanal, Wasserspeicher, Erholungsgebiet, Anglerrevier und er sichert die Kühlung eines Kernkraftwerks.

Die Ems ist auch eine Wasserstraße. Im Unterlauf können sich nur kleine Boote auf der Ems bewegen. Erst ab Meppen wird die Ems auch von Binnenschiffen befahren. Zwischen Lingen und Papenburg sind Teile des Flusses als Kanal ausgebaut.

Das solltest du herausfinden:

1. Wie lang ist die Ems?

2. Wo entspringt sie?

3. Durch welche Bundesländer fließt die Ems?

4. Welche Nebenflüsse fließen mit der Ems zusammen?