Hamsterkiste Lerngeschichte "Die Ems"

 Bild: Meyerwerft

6 Kreuzfahrtschiffe auf der Ems

Es ist immer wieder ein grandioses Schauspiel: Etwa zweimal im Jahr fahren auf der Ems zwischen Papenburg und Emden neue Kreuzfahrtschiffe. In gemächlichem Tempo bewegen sie sich durch die Landschaft, bestaunt von vielen Besuchern und von den Schafen auf den Emsdeichen oft wenig beachtet. Die Schiffe fahren rückwärts. Starke Schlepper bugsieren sie durch die schmale Ems.

Die Schiffe werden auf der Meyerwerft gebaut. Die Werft liegt in Papenburg an der Ems, etwa 40 Kilometer von der Nordsee entfernt. Da sie jedoch für den Betrieb auf hoher See gebaut sind, müssen sie durch die Ems bis nach Emden geschleppt werden. Dort werden sie endgültig fertig gestellt, machen Probefahrten auf der Nordsee und werden anschließend an die Unternehmen ausgeliefert, die sie bestellt haben.

 Bild: Meyerwerft

Die Meyerwerft hat sich seit einigen Jahren auf den Bau von Kreuzfahrtschiffen spezialisiert. Die Werft besteht schon seit über 200 Jahren, sie wurde 1795 gegründet. Zuerst baute sie Schiffe aus Holz, doch bereits 1872 begann man mit dem Bau von Eisenschiffen, die von Dampfmaschinen angetrieben wurden. Damals gab es in Papenburg noch etwa 20 andere Werften, von denen heute nur noch die Meyerwerft besteht. Diese Werft baute später vor allem Fischdampfer, Lotsenschiffe und kleine Passagierschiffe, dann Gastanker und Tiertransporter, bevor man sich auf Kreuzfahrtschiffe spezialisierte.

Heute sind auf der Werft etwa 3300 Menschen beschäftigt. Die Meyerwerft ist ein wichtiges Unternehmen im Emsland, da viele andere Firmen als so genannte Zulieferer für den Schiffbau arbeiten.

Das solltest du herausfinden:

12. Welche Werft an der Ems baut Kreuzfahrtschiffe?

13. Wie gelangen diese Schiffe zur Nordsee?