Hamsterkiste Themenseite

Der Flughafen Düsseldorf liegt im Norden der Stadt, nur wenige Kilometer von der Stadtmitte entfernt. Er verbindet Düsseldorf mit weit entfernten Orten in Europa und anderen Kontinenten. Einige Zahlen: Im Jahr 2015 Jahr zählte man hier 22,5 Millionen Fluggäste. Flugzeuge von über 80 Fluggesellschaften flogen zu 180 Zielen rund um den Erdball.

Außerdem wurden auf dem Flughafen Düsseldorf im Jahr 2015 insgesamt 94 452 Tonnen Luftfracht und 411 Tonnen Luftpost transportiert. Man verzeichnete 210 000 Starts und Landungen. Etwa 17 500 Menschen haben hier ihren Arbeitsplatz.

Der Düsseldorfer Flughafen ist der größte in Nordrhein-Westfalen und der drittgrößte in Deutschland. Nur in Frankfurt und in München zählt man mehr Starts und Landungen. In Nordrhein-Westfalen gibt es außerdem noch die Flughäfen Köln-Bonn, Münster-Osnabrück, Dortmund und Paderborn.

Der Flughafen hat zwei Start- und Landebahnen. Beide sind 45 Meter breit, eine ist 2700 m, die andere sogar 3000 m lang. Da sie dicht nebeneinander liegen, dürfen sie nicht gleichzeitig benutzt werden.

Der Flugverkehr wird vom Kontrollturm überwacht. Der so genannte Tower ist 87 Meter hoch und damit der höchste in Deutschland.

Man erreicht den Flughafen mit dem Auto oder mit der Eisenbahn. In Düsseldorf hat man eine besondere Verbindung vom Bahnhof zum Flughafen eingerichtet, den so genannten Sky Train, der Passagiere automatisch und ohne Fahrer zu den Terminals bringt.

Meistens bucht man einen Flug schon längere Zeit vor dem Abflug im Internet oder in einem Reisebüro. Bevor die Passagiere in ein Flugzeug einsteigen dürfen, müssen sie in einer der großen Abflughallen, den Terminals, einchecken. In Düsseldorf gibt es die Terminals A, B und C. 

Einchecken bedeutet: Auf dem Flughafen gibt es Schalter, an denen man sich anmeldet. Man muss jedes Mal einen Ausweis vorzeigen, erst dann bekommt man eine Bordkarte. Große Gepäckstücke muss man aufgeben, nur ein kleines Handgepäck darf man mit in die Maschine nehmen. Bevor man zum Flugsteig kommt, der meistens Gate genannt wird, muss man eine Sicherheitskontrolle über sich ergehen lassen.

Das Handgepäck wird durchleuchtet, es wird alles überprüft, was man bei sich trägt. Man darf keine gefährlichen Gegenstände mit in die Maschine nehmen. Es ist in der Vergangenheit nämlich einige Male vorgekommen, dass Terroristen ein fliegendes Flugzeug entführt haben. Der schlimmste Anschlag geschah am 11. September 2001 in New York, als zwei Maschinen in die Türme des World Trade Center gelenkt wurden. Das soll sich auf keinen Fall wiederholen.

Bevor man dann die Maschine besteigt, kann man noch etwas einkaufen, etwas essen oder trinken. Man kann auch die startenden und landenden Flugzeuge beobachten, bevor es dann heißt: Guten Flug!

 Alle Bilder: Hamsterkiste

Finde mit der Hamsterkisteprüfung heraus, was du gelernt hast.

Zu dieser Themenseite kannst du

eine PDF-Version mit Erkundungsaufgaben oder ...

eine ODT-Version mit Erkundungsaufgaben ausdrucken

Wenn du mehr wissen willst ...

dann rufe diese Karte auf. Gib im Suchfeld das Wort "Flughafen Düsseldorf" ein. Du kannst die Karte vergrößern (+) oder verkleinern (-) und hin- und herschieben.

dann kannst du dich auch auf der Webseite des Flughafens Düsseldorf informieren.

kannst du auch alle Flugzeuge verfolgen, die zurzeit über uns in der Luft sind.

zurück

Nutzungsbedingungen    l   Fehler gefunden?   l   Kontakt   l  © Hamsterkiste Verlag 2016 - Alle Rechte vorbehalten