Hamsterkiste Lerngeschichte "An der Ostsee"

 Bild: Hamsterkiste

9 Urlaub an der Ostsee

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern verbringen jedes Jahr ungefähr 7 Millionen Menschen ihren Urlaub, die meisten davon an der Ostsee.

In diesem Bundesland liegen bekannte Badeorte wie Barth, Boltenhagen, Graal-Müritz, Heiligendamm, Kühlungsborn, Warnemünde und die Orte von Fischland-Darß-Zingst. Auch die Orte an der Küste Schleswig-Holsteins werden von Feriengästen gern besucht. Besonders bekannt sind die Seebäder Binz, Göhren, Sellin und Sassnitz auf der Insel Rügen und Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck auf Usedom. In den Seebädern gibt es prachtvolle Villen und Hotels, die schon in der Zeit des Kaiserreiches vor allem für reiche Bürger aus Berlin errichtet wurden.

 Villa in Bansin - Bild: Hamsterkiste

In manchen Orten gibt es so genannte Seebrücken. Sie sind zumeist aus Holz gebaut und ragen weit ins Meer hinein. Manche sind schon über 100 Jahre alt. Ursprünglich sollten hier Schiffe anlegen, weil die Küste zu flach war. Heute laden sie besonders zu Spaziergängen ein. Man kann auch in Gaststätten und Cafés einkehren, die auf den Brücken eingerichtet wurden.

Die längste Seebrücke in Deutschland befindet sich in Heringsdorf auf der Insel Usedom. Sie ist 508 Meter lang und auf 300 Metern überdacht. 

Die Seebrücke von Heringsdorf ist 508 m lang und teilweise überdacht - Bild: Hamsterkiste

Das solltest du herausfinden:

17. Wie heißen einige bekannte Ferienorte an der deutschen Ostseeküste?

18. Was sind Seebrücken?