Hamsterkiste Themenseite

Übersichtskarte der Ostsee - Abb.: NordNordWest/Wikipedia (Lizenz: CC BY.SA 3.0) 

Städte an der Ostsee 

In den Ländern rund um die Ostsee liegen mehrere große Städte direkt an der Küste: unter anderem Gdansk, Świnoujście (Polen), Klaipeda (Litauen), Riga (Lettland), Tallin (Estland), St. Petersburg, Kaliningrad (Russland), Helsinki, Turku (Finnland), Stockholm, Norrköping, Malmö (Schweden) und Kopenhagen (Dänemark). Riga, Tallin, Helsinki, Stockholm und Kopenhagen sind die Hauptstädte ihrer Länder.

Der Rathaustum von Kiel - Bild: Chrender  (Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Die Lage am Meer war für die Entwicklung dieser Städte sehr wichtig. Auch einige deutsche Großstädte liegen an der Ostseeküste. Kiel ist die Landeshauptstadt des Bundeslandes Schleswig-Holstein. In der Stadt leben heute etwa 240.000 Menschen. Früher war Kiel ein bedeutender Hafen für Kriegsschiffe. Es entstanden viele Werften, auf denen neue Schiffe gebaut wurden. Heute dient der Hafen vor allem den Fährschiffen, die Deutschland mit Dänemark, Schweden und Norwegen verbinden. Auch viele Kreuzfahrten starten hier. Ein berühmtes Wahrzeichen der Stadt ist der 106 Meter hohe Rathausturm, der 1911 fertig gestellt wurde. 

In Lübeck leben etwa 211.000 Einwohner.  Die Stadt ist durch den Fluss Trave sowie den Stadtteil Travemünde mit der Ostsee verbunden. Lübeck ist der größte deutsche Ostseehafen.

Lübeck kann auf eine lange Geschichte als wichtige Handelsstadt in Nordeuropa zurückblicken. In früheren Zeiten war sie Hauptort der Hanse. Ihr Reichtum zeigt sich in den vielen prächtigen, alten Gebäuden.

Lübeck wird auch "Stadt der sieben Türme" genannt. Links die 125 m hohen Türme der Marienkirche - Bild: Hamsterkiste

Lübeck wird auch "Stadt der sieben Türme" genannt. Es handelt sich dabei um die Türme von fünf Kirchen. Der Doppelturm der Marienkirche ist mit 125 Metern am höchsten. Viele alte Gebäude sind in typischer Backsteinbauweise errichtet. So zum Beispiel das Lübecker Rathaus und das berühmte Holstentor, das einmal ein Stadttor war.

Das Holstentor in Lübeck war einmal ein Teil der Stadtmauer - Bild: Hamsterkiste

Rostock ist mit etwas mehr als 200.000 Einwohnern die größte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns. Die Stadt liegt am Fluss Warnow. Auch die Altstadt von Rostock ist durch viele alte Backsteinbauten geprägt. Das gilt zum Beispiel für die Kirche St. Marien mit ihrem 86 Metern hohen Turm. Die 1419 gegründete Universität ist die älteste im gesamten Ostseeraum. Hier studieren etwa 15.000 junge Menschen.

Kröpeliner Straße in Rostock - Bild: Michael Paul Gollmer (Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Die Städte rund um die Ostsee sind seit Jahrhunderten miteinander durch Schifffahrt und Handel verbunden. Die meisten gehörten einst dem Bund der Hanse an. Zwischen den Häfen der Ostsee verkehren auch heute noch viele Schiffe. Außer Lübeck, Kiel und Rostock gehören Sassnitz, Stralsund, Greifswald, Wismar und Flensburg zu den Hafenstädten an der deutschen Ostseeküste. Die Ostsee und die Nordsee sind über den Nord-Ostsee-Kanal miteinander verbunden.

Finde mit der Hamsterkisteprüfung heraus, was du gelernt hast.

Ergänzende Materialien für den Unterricht:

 Erkundungsaufgaben PDF

 Erkundungsaufgaben ODT

zurück

 

Impressum     l     Nutzungsbedingungen     l     Fehler gefunden?     l     © Hamsterkiste Verlag 2016