Hamsterkiste Lerngeschichte

 

Auf dem Müggelsee - Video: Hamsterkiste (CC-Lizenz)

Der Müggelsee

Ein Fischer fing einmal einen großen Krebs. Er brachte ihn zum Markt im nahe gelegenen Ort und hatte bald einen Käufer gefunden. Doch da rief der Krebs plötzlich: "Kööp mi nich! Kööp mi nich!"

So wurde nichts aus dem Geschäft. Der Fischer zog weiter zum nächsten Markt und verkaufte den Krebs dort für viel mehr Geld, als er auf dem ersten bekommen hätte.

Man sagt, danach sei für den ersten Ort der Name "Köpenik" in Gebrauch gekommen, der zweite Markt fand in Stralau statt. Noch heute wird hier jedes Jahr bei einem Umzug am 24. August, dem "Stralauer Fischzug", ein großer Krebs gezeigt.

Ob sich das wirklich so zugetragen hat? Den See, in dem der Fischer den Krebs gefangen haben soll, gibt es tatsächlich. Es ist der Große Müggelsee, der größte der Berliner Seen. Seine Wasserfläche umfasst 740 Hektar oder 7,4 Quadratkilometer, er ist bis zu 4,3 Kilometer lang, bis zu 2,6 Kilometer breit und bis zu 8 Meter tief.

Der See gehört zum Bezirk Treptow-Köpenik. In seiner Nähe liegen der Kleine Müggelsee und der Teufelssee.

Am Südrand des Sees befindet sich der bewaldete Höhenzug der Müggelberge. Der Große Müggelberg stellt mit einer Höhe von 114,7 Metern die höchste natürliche Erhebung Berlins dar. Der Kleine Müggelberg in der Nachbarschaft ist 88 Meter hoch. Hier gibt es einen Aussichtsturm, von dem man bei gutem Wetter einen herrlichen Rundumblick über den Südosten Berlins hat.

Durch den Müggelsee fließt die Spree. Die Strecke zwischen dem Ausgang des Sees und Köpenik wird Müggelspree genannt.

Der Große Müggelsee ist wichtig für die Trinkwasserversorgung Berlins. Das Wasserwerk Friedrichshagen entnimmt dem See Rohwasser und zahlreiche Tiefbrunnen fördern so genanntes Uferfiltrat. Aus beiden wird Trinkwasser gewonnen.

Und natürlich nutzen viele Menschen den See als Naherholungsgebiet. Sie baden zum Beispiel im Strandbad Müggelsee oder schippern mit Booten und Ausflugsschiffen über das Gewässer.

Auf der Müggelspree - Bild: Hamsterkiste

Die Baumgarteninsel bei Köpenik wird von der Müggelspree und einem Altarm der Spree umflossen - Bild: Hamsterkiste

Der Müggelsee umfasst eine Fläche von 740 Hektar - Bild: Hamsterkiste

Die Müggelberge am Südrand des Müggelsees - Bild: Hamsterkiste

Blick vom Müggelturm in östlicher Richtung - Bild: Andreas Steinhoff

Ergänzende Materialien für den Unterricht:

Text der Lerngeschichte mit Erkundungsaufgaben PDF

Text der Lerngeschichte mit Erkundungsaufgaben ODT Bild: Hamsterkiste