Hamsterkiste Lerngeschichte "Martin Luther"

 Das Lutherhaus in Wittenberg heute - Bild: Marcus Singer (CC BY-SA 4.0)

9 Luther in Wittenberg

Martin Luther selbst verbrachte den größten Teil seines weiteren Lebens in Wittenberg. Er war inzwischen Professor an der dortigen Universität geworden und hatte die ehemalige Nonne Katharina von Bora geheiratet. Luther wurde durch sein Professorengehalt, den Verkauf seiner Schriften und durch viele Ehrengaben zu einem wohlhabenden Mann, wobei seine Frau in der Verwaltung des Vermögens besonders tüchtig war.

Die Familie lebte in einem ehemaligen Klostergebäude, dem heutigen Lutherhaus. Dort führte sie einen großen Haushalt, zu dem nicht nur 6 Kinder, sondern auch zahlreiche Studenten, Knechte und Mägde gehörten. Man betrieb einen Garten und einen Bauernhof mit zahlreichen Tieren. So gehörten den Luthers im Jahr 1542 insgesamt 10 Schweine, 3 Ferkel, 5 Kühe, 9 Kälber, 1 Ziege und 2 Zicklein, mehrere Pferde, Hühner sowie der Hund, den sie „Tölpel“ nannten.

Auf den Bildern, die von Martin Luther überliefert sind, sieht man einen zunehmend gut genährten Mann. Er aß und trank wohl gern und liebte die Geselligkeit und die Diskussion. Zahlreiche Gespräche wurden von Studenten aufgezeichnet.

Sein Lebenswandel führte jedoch wohl auch immer wieder zu Krankheiten, unter anderem zu einem schweren Herzleiden. Während eines Aufenthalts in seinem Geburtsort Eisleben starb Martin Luther am 18. Februar 1546. Sein Leichnam wurde in der Schlosskirche zu Wittenberg beerdigt.

 Luther auf dem Totenbett - Bild: gemeinfrei

Das solltest du herausfinden:

20. Wie hieß die Ehefrau Martin Luthers?

21. Wann und wo starb Martin Luther?