Bundesland Hessen


Größere Karte anzeigen

Einwohnerzahl und Fläche

In Hessen lebten am 31. Dezember 2015 auf einer Fläche von 21.114 Quadratkilometern insgesamt 6,176 Millionen Einwohner. Auf jedem Quadratkilometer wohnen also im Durchschnitt 289 Menschen.

Hauptstadt

Die Hauptstadt Hessens ist Wiesbaden. Die Stadt liegt zwischen dem Rhein und dem Mittelgebirge des Taunus und hat 276 218 Einwohner. Ihr direkt gegenüber auf der linken Rheinseite liegt Mainz, die Hauptstadt des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Wiesbaden war schon zu Zeiten der Römer besiedelt. Die Heidenmauer, eine Stadtbefestigung aus dieser Zeit, kann man noch besichtigen. Im Zentrum der Stadt liegt das so genannte Historische Fünfeck. Zu diesem alten Stadtkern gehören das Alte Rathaus aus dem 17. Jahrhundert und das Stadtschloss, von dem aus einst die Herzöge von Nassau regierten. Heute ist hier der Landtag des Bundeslandes Hessen untergebracht.

Die Marktkirche in Wiesbaden - Bild: Pixabay/PD

Andere große Städte

Andere große Städte sind Frankfurt (732 688 Einwohner), Kassel (197.984), Darmstadt (155 353), Offenbach (123 734), Hanau (92.643), Gießen (84 455) und Marburg (73 836). (Alle Einwohnerzahlen vom 31.12.2015)

Flüsse

Der bedeutendste Fluss in Hessen ist der Rhein. Er ist 1236 km lang und damit einer der längsten europäischen Flüsse. Er entspringt in der Schweiz und mündet in den Niederlanden in die Nordsee. Durch Hessen fließt er auf einer Länge von 107 km. Er bildet die Grenze zum Bundesland Rheinland-Pfalz.

Der Main bei Frankfurt - Bild: Pixabay/PD

Der Main ist der längste rechte Nebenfluss des Rheins. Er ist 527 km lang und entspringt im Fichtelgebirge in Bayern. Durch Hessen fließt er auf einer Länge von 77 km. Die großen Städte Hanau, Offenbach, Frankfurt und Rüsselsheim liegen an seinen Ufern. Im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kostheim mündet er in den Rhein.

Die Werra ist 299 km lang, sie entspringt in Thüringen und fließt dann auf einer 95 km langen Strecke durch Hessen.

Die Fulda entspringt an der Wasserkuppe in der Rhön. Sie ist 220 km lang.  215 km davon fließt sie durch Hessen. Sie ist damit der längste Fluss auf dem Gebiet dieses Bundeslandes. In Hannoversch Münden in Niedersachsen vereinigen sich Fulda und Werra zur Weser.

Die Eder ist ein 176 km langer Nebenfluss der Fulda. Sie entspringt im Rothaargebirge in Nordrhein-Westfalen und fließt dann durch das nördliche Hessen. Bei der durch sein Schloss bekannten Stadt  Waldeck staut man die Eder zu Deutschlands zweitgrößtem Stausee. Bei Edermünde, südlich von Kassel, mündet sie in die Fulda.

Gebirge und Landschaften

Die Rhön ist ein Gebirge im Dreieck der Länder Thüringen, Bayern und Hessen. Ihr höchster Berg, die 950 Meter hohe Wasserkuppe, ist der höchste Berg im Bundesland Hessen.

Der Taunus ist ein Gebirgszug im Südwesten Hessens. Er ist Teil des Rheinischen Schiefergebirges. Höchster Berg ist der Große Feldberg mit 879 Metern Höhe, er liegt auch auf hessischem Gebiet. Wegen seiner Nähe zu den großen Städten Hessens ist er ein beliebtes Ausflugsziel, es gibt drei Naturparks und eine Vielzahl von Wanderwegen.

Der Vogelsberg ist ein rund 60 km nördlich von Frankfurt liegendes Mittelgebirge. Sein höchster Berg ist der Taufstein mit 773 Metern Höhe. Das Gebirge ist das größte zusammenhängende ehemalige Vulkangebiet in Mitteleuropa. Der Vogelsberg ist ein beliebtes Wintersportgebiet, außerdem ist er durch viele Fahrradwege erschlossen.

Der Spessart liegt zwischen Vogelsberg und Rhön in den Bundesländern Bayern und Hessen. Die höchste Erhebung, der Geiersberg, ist 585 m hoch und liegt genau an der Grenze zwischen Bayern und Hessen.

Im Spessart bei Bad Orb - Bild: Hamsterkiste

Der Habichtswald ist ein Mittelgebirge im Norden Hessens. Er ist ungefähr 10 km breit und 25 km lang, höchster Berg ist das Hohe Gras mit 614 Metern. Der Habichtswald reicht bis an die Stadtgrenzen Kassels. Hier befindet sich mit dem Bergpark Wilhelmshöhe ein vor allem für seine Wasserspiele bekannter großer Landschaftspark der Landgrafen und Kurfürsten von Hessen-Kassel.

Der Reinhardswald ist ein bis zu 472 Meter hohes kleines Mittelgebirge im Norden Hessens. Er ist Teil des Weserberglandes. Hier findet man das größte geschlossene Waldgebiet Hessens. Im Reinhardswald liegt das ehemalige Jagdschloss Sababurg, im Volksmund wird es mit dem Dornröschenschloss aus dem Märchen der Gebrüder Grimm gleichgesetzt.

Die Wetterau ist eine Landschaft nördlich von Frankfurt zwischen Taunus und Vogelsberg. Sie gilt als eine der ältesten Kulturlandschaften Deutschlands. Wegen ihrer fruchtbaren Böden wird sie auch heute noch intensiv landwirtschaftlich genutzt. In der Wetterau liegt die alte Stadt Friedberg.

Frankfurt am Main

Frankfurt ist die mit Abstand größte Stadt des Bundeslandes Hessen. 700.000 Menschen leben hier, zählt man die Vororte und das nahe Umland hinzu, sind es sogar 2,2 Millionen. Frankfurt ist ein wichtiges internationales Finanzzentrum, hier haben die Europäische Zentralbank und die Deutsche Bundesbank ihren Sitz. Auch die wichtigste deutsche Börse befindet sich hier. In Frankfurt haben sich zudem viele große Banken niedergelassen.

Frankfurt ist ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt. Der Frankfurter Flughafen ist mit 58 Millionen Passagieren der größte in Deutschland. Einzigartig ist die Frankfurter Skyline. In dieser Stadt stehen so viele und so hohe Wolkenkratzer wie in keiner anderen deutschen Stadt. Der Europaturm, ein Fernmeldeturm, ragt 337 Meter in die Höhe. Danach folgen mit dem Commerzbank Tower, dem Messeturm, dem Westend Tower, dem Main Tower und dem Tower 185 fünf Hochhäuser, die mindestens 200 Meter hoch sind.

In Frankfurt gibt es so viele Hochhäuser wie in keiner anderen deutschen Stadt - Bild: Hamsterkiste

Benachbarte Bundesländer

Hessen ist von mehreren Bundesländern umschlossen. Es grenzt an Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen und Niedersachsen.

Große Unternehmen

Die Stadt Frankfurt ist Sitz großer Banken wie zum Beispiel der Deutschen Bank und der Commerzbank. Die Region um Frankfurt, das so genannte Rhein-Main-Gebiet, weist eine hohe Industriedichte auf. Man findet hier Firmen wie den Technologiekonzern Heraeus Holding GmbH in Hanau, das Pharmaunternehmen Merck KGaA in Darmstadt oder den Autobauer Opel in Rüsselsheim. Fast 20.000 Menschen sind bei der Fraport AG, dem Betreiber des Flughafens, beschäftigt. In Wiesbaden haben mehrere große Versicherer wie die R+V Versicherung AG mit fast 4000 Mitarbeitern ihren Sitz. Größter Arbeitgeber in Nordhessen ist das Volkswagenwerk in Baunatal bei Kassel mit 16.000 Mitarbeitern.

Parlament und Regierung

Das hessische Parlament, der Landtag, tagt im Stadtschloss von Wiesbaden. 110 Abgeordnete sind hier seit der letzten Wahl im September 2013 vertreten. Die Sitzverteilung:

Partei

Anzahl der Abgeordneten

CDU

47

SPD

37

DIE GRÜNEN

14

LINKE

6

FDP

6

Das Land wird von einer Koalition aus CDU und der Partei DIE GRÜNEN. regiert. Ministerpräsident ist Volker Bouffier von der CDU. Kultusminister und damit für die Schulen des Landes zuständig ist Alexander Lorz von der CDU.

Der Landtag des Bundeslandes Hessen tagt im Stadtschloss in Wiesbaden - Bild: Martin Kraft / photo.martinkraft.com / CC BY-SA 3.0

Finde mit der Hamsterkisteprüfung heraus, was du gelernt hast.

Zu diesem Steckbrief gibt es

Erkundungsaufgaben als PDF-Version und als ODT-Version

zurück

Impressum   l   Nutzungsbedingungen   l   Fehler gefunden?   l   © Hamsterkiste Verlag 2016 - Alle Rechte vorbehalten