Hamsterkiste Lerngeschichte "Der Bodensee"

Die Insel Mainau ist wegen ihrer Blumenpracht und Parkanlagen berühmt - Bild: Hamsterkiste

5  Die Insel Mainau

Sie ist die drittgrößte Insel im Bodensee und liegt im Überlinger See. Sie ist 1100 m lang und bis zu 600 m breit. Sie ist vor allem durch ihre prächtigen Parkanlagen mit seltenen Baumarten und vielen Blumenbeeten und Gewächshäusern bekannt. Man nennt sie auch die Blumeninsel.

Das Wasser des Bodensees wirkt hier als Wärmespeicher. Die Unterschiede zwischen kalten und warmen Temperaturen sind geringer als an anderen Orten. Deshalb gedeihen auf der Insel Mainau viele Pflanzen, die sonst nur in südlicheren Regionen vorkommen.

Das Schloss auf der Insel Mainau - Bild: Hamsterkiste

Die Insel war früher im Besitz des Deutschen Ordens. Das war eine Vereinigung von Rittern. Der Orden ließ hier ein Schloss und eine Schlosskirche erbauen. Im Jahr 1928 ging die Insel durch Erbschaft in den Besitz des schwedischen Königshauses über. 1932 wurde sie dem Enkel des schwedischen Königs, Graf Lennart Bernadotte, übertragen. Er fand Gefallen an der Insel und ließ sie zu einer Blumeninsel ausbauen, die man besuchen kann.

Im Schmetterlingshaus auf der Insel Mainau kann man viele exotische Schmetterlinge bewundern - Bild: Hamsterkiste

Die Besucher bewundern vor allem das Schmetterlingshaus, die unzähligen Blumenbeete und die seltenen Bäume in den Parkanlagen. Dazu gehören zum Beispiel riesige Mammutbäume, die ursprünglich aus Kalifornien stammen und schon um 1850 hier angepflanzt wurden.

In zahlreichen Gewächshäusern wachsen zum Beispiel diese Palmen - Bild: Hamsterkiste

Das solltest du herausfinden:

11. Welche Insel im Bodensee ist als "Blumeninsel" bekannt?

12. Welche Bäume kann man zum Beispiel im Park dieser Insel bewundern?