Hamsterkiste Lerngeschichte "Der Bodensee"

Der Bodensee ist bei Wassersportlern beliebt - Bild: Hamsterkiste

9 Der Bodensee und der Tourismus

Der Bodensee ist ein beliebtes Ziel bei Touristen. In Konstanz und den anderen Städte kann man alte Stadtkerne kennen lernen und in Bregenz Opern auf einer Seebühne erleben. Die Insel Reichnau und die Blumeninsel Mainau sind besondere Anziehungspunkte.

Eine große Bedeutung hat auch der Freizeitsport. Es gibt viele Sport- und Segelboote. Es ist aber nicht einfach, auf dem Bodensee zu segeln. Der Wind aus den Alpen und das sich plötzlich verändernde Wetter können den See aufpeitschen, meterhohe Wellen sind dann keine Seltenheit.

Pfahlbauten im Freilichtmuseum Uhldingen-Mühlhofen - Bild: Hamsterkiste

Besonders interessant sind auch die Pfahlbauten im Freilichtmuseum Uhldingen-Mühlhofen am Nordufer des Überlinger Sees. Der Bodenseeraum wird schon seit langer Zeit von Menschen besiedelt. Man vermutet, dass vom 5. bis zum 1. Jahrtausend vor Christus die Menschen hier in so genannten Pfahlbauten wohnten.

Man hat solche Pfahlbauten neu errichtet. An einer seichten Stelle in der Nähe des Ufers rammte man dafür 3 bis 5 Meter hohe Pfähle in den See. Zwischen diese Pfählen konnte man dann Plattformen bauen, auf denen die Häuser stehen. Diese wurden ebenfalls aus Holz errichtet und von außen mit einer Lehmschicht verkleidet. Die Dächer waren oft mit Gras oder Schilf gedeckt.

Diese Häuser boten einen guten Schutz vor feindlichen Stämmen und vor Raubtieren. Man findet Pfahlbauten auch an anderen Orten. Ein Museum vermittelt einen Eindruck davon, wie die Menschen über Jahrtausende in ihren Pfahlbauten am Bodensee lebten. Zahlreiche Fundstücke werden hier ausgestellt. Sie belegen, dass die Menschen hier auch schon in früher Zeit regen Handel mit anderen Regionen Europas trieben.

Das solltest du herausfinden:

20. Welche Wassersportart wird auf dem Bodensee besonders intensiv betrieben?

21. Welche interessanten Bauten kann man im Freilichtmuseum Uhldingen-Mühlhofen anschauen?