Hamsterkiste Lerngeschichte "Im Schwarzwald"

Vom Feldberg aus hat man einen weiten Blick über den Schwarzwald - Bild: Hamsterkiste

3 Der Feldberg

Der höchste Berg im Schwarzwald ist 1493 m hoch und damit der zweithöchste Berg in Deutschland. Er liegt südöstlich der Stadt Freiburg und ist von weiteren hohen Bergen umgeben. Dazu gehören zum Beispiel der Seebuck und der Baldenweger Buck, die fast genauso hoch sind wie der Feldberg und meistens mit ihm zusammen als ein Berg angesehen werden.

Auf dem Feldberg ist es deutlich kälter als in tieferen Lagen. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 3,3 ° Celsius. In der Stadt Freiburg, die nur 278 m hoch liegt, ist es hingegen im Durchschnitt 11,4 ° Celsius warm. Auf dem Feldberg fällt viel Niederschlag. Wegen der niedrigen Temperaturen schneit es oft, so dass der Berg an etwa 150 Tagen im Jahr von einer geschlossenen Schneedecke bedeckt ist. Trotzdem scheint auf dem Feldberg oft die Sonne. Mit rund 1700 Sonnenstunden im Jahr ist hier eine der sonnenreichsten Gegenden nördlich der Alpen.

Auf dem Feldberg gibt es nur wenige Bäume, weil man hier früher Rinder weiden ließ - Bild: Hamsterkiste

Der Name des Berges leitet sich von dem alten Wort "Velt" ab. Es bezeichnet eine größere, unbewaldete Fläche. Das Fehlen von Bäumen ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass man früher Rinder zum Weiden auf den Feldberg getrieben hat. Die Tiere fraßen die jungen Bäume und Sträucher ab und so konnte hier kein neuer Wald wachsen. Dafür siedelten sich jedoch viele seltene Tiere und Pflanzenarten an, die auf den mageren Flächen gut gedeihen.

Der Feldsee am Feldberg entstand durch Gletscher der Eiszeit - Bild: Hamsterkiste

Das solltest du herausfinden:

6. Wie hoch ist der Feldberg?

7. Wodurch ist das Klima auf dem Feldberg geprägt?

8. Warum ist der Feldberg nicht bewaldet?