Hamsterkiste Lerngeschichte "Im Schwarzwald"

Ein Blick auf die Stadt mit dem markanten Turm des Freiburger Münsters- Bild: Hamsterkiste

7 Freiburg

Freiburg ist die größte Stadt im Südschwarzwald. Sie hat etwa 226.000 Einwohner und ist 20 km vom Feldberg entfernt. Das höchste und bekannteste Gebäude ist die Stadtkirche, die „Freiburger Münster“ genannt wird. Ihr Turm ist 116 Meter hoch.

Der Name „Münster“ ist vom lateinischen Wort „monasteria“ abgeleitet. Das bedeutet Kloster. Diese Kirche gehörte also ursprünglich zu einem Kloster. Heute ist es die Bischofskirche des Bistums Freiburg.

Das Historische Kaufhaus in Freiburg steht schon seit fast 500 Jahren an seinem Platz -

Bild: „Joergens.mi/Wikipedia“  (Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Außer dem Münster gibt es viele weitere alte Gebäude in der Innenstadt wie zum Beispiel das Historische Kaufhaus, drei Stadttore, das Alte Rathaus, das Colombischlössle sowie die Kirche St. Martin.

Im Colombischlössle ist heute ein archäologisches Museum untergebracht - Bild: Hamsterkiste

Eine Besonderheit der Stadt Freiburg sind die so genannten "Bächle". Diese schmalen künstlichen Wasserläufe durchziehen die Altstadt Freiburgs. Früher versorgten sie Menschen und Tiere mit Wasser, das aus Quellen und dem nahen Fluss Dreisam herangeführt wurde. Diese Bächle dienten auch zur Bewässerung der vor der Stadt gelegenen Gärten und Felder. Besonders bekannt ist Freiburg durch die Universität und den Fußballverein FC Freiburg.

Durch die Stadt fließen die "Bächle" - Bild: Hamsterkiste

Das solltest du herausfinden:

14. Welches ist das bekannteste Gebäude in der Stadt Freiburg?

15. Welche anderen Gebäude finden wir zum Beispiel in der Stadt?

16. Wozu dienten früher die "Bächle"?