Hamsterkiste Lerngeschichte "Wie entstehen Berge"

 Die Kontinentalplatten schwimmen wir riesige Puzzleteile auf dem Erdmantel - Bild: USGS (gemeinfrei)

3 Die Lithosphäre

In dieser dünnen Erdkruste bilden sich ständig neue Gebirge und Senken, Kontinente und Ozeane verschieben sich. Diese Entwicklung verläuft allerdings sehr langsam, die Erde hat ja Zeit. Kontinente und Ozeane verändern ihre Lage zueinander pro Jahr nur um einige Zentimeter. Aber 5 cm pro Jahr ergeben im Verlauf von einer Million Jahren immerhin schon 50 km.

Wir Menschen spüren diese langsamen Veränderungen nicht. Nur wenn sich Vulkanausbrüche und Erdbeben ereignen, merken wir, dass sich in der Erdkruste etwas bewegt.

Die Kruste der Erde ist die obere Schale der so genannten Lithosphäre. Diese ist im Durchschnitt etwa 100 km dick. Die Lithosphäre besteht aus riesigen Platten, die wie ein gewaltiges Puzzle miteinander verbunden sind. Diese Platten nennt man Lithosphärenplatten oder auch Kontinentalplatten.

Unter diesen Platten liegt der Erdmantel. In dieser Tiefe ist die Temperatur so hoch, dass alles Gestein nur in geschmolzener Form vorkommt. Die Erdplatten der Lithosphäre schwimmen sozusagen auf dem heißen Untergrund. Sie verändern dabei sehr langsam, aber fortwährend ihre Lage.

Die Lithosphäre ist eine dünne Hülle um das heiße Erdinnere und etwa 100 km dick - Abbildung NASA (PD), Bearbeitung Hamsterkiste

Das solltest du herausfinden:

6. Die Erdkruste ist die oberste Schale der ...

7. Wie dick ist die Lithosphäre?

8. Woraus besteht die Lithosphäre?